Studium nach dem Abitur? Hier ein paar Gründe, die für die Universität Bonn sprechen

Die Rheinische Friedrichs-Wilhelm-Universität Bonn gründete sich im Jahre 1818 und ist nach Friedrich Wilhelm III. benannt. Heutzutage zählt sie zu den größten Universitäten Deutschlands. Im Sommersemester 2016 waren circa 36.000 Studenten immatrikuliert.

Nach dem THE - Magazine (Times Higher Education) Ranking, ist Bonn auf Platz 8 unter den deutschen Universitäten und europaweit kann sie den 39. Platz ergattern. Weltweit landet die Uni Bonn unter den besten 100, auf Platz 94. Laut des Rankings rangiert die Uni in den Gebieten Lehre, Forschung und Zitate, als Indikator für den Einfluss in der Forschung unter den besten 20 Prozent. Besonders die Naturwissenschaften, die Lebenswissenschaften und die Medizin schneiden besonders gut ab.

Wer sich von dem harten Tobak des Studiums erholen möchte, kann dies auf der Hofgartenwiese tun. Der große Platz vor der Universität lädt dazu ein sich mit Freunden zu treffen, einen Kaffee zu trinken oder einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Ob nun Student oder nicht – es gibt auch noch andere wichtige Dinge im Leben und ganz wichtig ist die Entspannung dabei.

Informationen

  • Text: Marie Huwaldt
  • Datum: 05. Juli 2017
  • Kategorie: Bildung Ratgeber