Rheinisches Landmuseum

Es ist das größte Museum des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) und zählt zu den führenden archäologischen Forschungsinstituten.

Das Museum bietet gute Einblicke in die rheinische Geschichte im Verlauf verschiedener Epochen.

Das Museum bietet gute Einblicke in die rheinische Geschichte im Verlauf verschiedener Epochen. Das Museum ist am Ende doch größer als es beim Betreten den Eindruck macht. Leider sind die Sonderausstellungen nicht besonders von der Dauerausstellung getrennt, so dass man thematisch oftmals wechselt. Daher ist ein Audioguide oder gar eine Führung zu empfehlen.

Spannende Kinder „mit mach“ Bereiche wie „Römer in Bonn“ mit pädagogischer Betreuung, Audioguides, Kostümführungen und das vielseitige Veranstaltungsprogramm machen den Besuch für Kinder und Erwachsene zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Vom Neandertaler bis zur Zeitgenössischen Kunst kann man hier Geschichte und Kunst hautnah und spannend bis unterhaltsam erleben. Immer neben der beeindruckenden Dauerausstellung tolle Wechselausstellungen. Sehr gutes Restaurant und atemberaubender Blick von der Dachterrasse auf Bonn.

Informationen

  • Text: Anna Willems
  • Foto: Anna Willems
  • Datum: 22. Februar 2018
  • Kategorie: Stadt Kultur